Zu den Inhalten springen
St. Anna Hospital
St. Vinzenz Gruppe
HomeHome
Zentrum für Viszeralmedizin

Leberinfektionen

Es gibt die akute und die chronische Leberentzündung. Von einer chronischen Hepatitis spricht man, wenn die Entzündung länger als sechs Monate anhält. Ob eine Erkrankung chronisch wird, hängt von der Leistungsfähigkeit des Immunsystems ab. Am häufigsten wird eine Leberentzündung durch Viren verursacht, die die Leberzellen zerstören. Die Symptome für eine Leberentzündung sind lange Zeit sehr unspezifisch (z. B. Erschöpfung). Wenn eindeutigere Symptome auftreten (z. B. Gelbsucht oder starke Schmerzen im Oberbauch), ist die Leber bereits sehr geschädigt.

Folgende Erkrankungen zählen zu den Leberentzündungen:

  • Virushepatitis A,B,C,D und E
  • Autoimmune Erkrankungen der Leber (Autoimmune Hepatitis, primär biliäre Zirrhose (PCB) und Primär sklerosierende Cholangitis (PSC))
  • Medikamentös-toxische Erkrankungen
  • Stoffwechselerkrankungen (Eisenspeicherkrankheit und Kupferspeicherkrankheit)
  • Fettlebererkrankung (NASH)
© St. Anna Hospital | Impressum | . Datenschutz | . Datenschutz­einstellungen anpassen.