Zu den Inhalten springen
St. Anna Hospital
St. Vinzenz Gruppe
HomeHome
Klinik für Gastroenterologie

POEM

Die Klinik für Gastroenterologie im St. Anna Hospital Herne behandelt Achalasie-Patienten unter anderem mit der Peroralen Endoskopischen Myotomie – auch als POEM bekannt. Mit dieser Methode ist es möglich, ohne eine größere Operation, mit Hilfe eines Endoskops den verengten Ringmuskel am Übergang von der Speiseröhre zum Magen erschlaffen zu lassen. Die POEM-Methode ermöglicht den Patienten damit eine langfristige Linderung ihrer Symptome.

POEM – Durchführung der Methode

Mit der POEM-Methode wird der Ringmuskel unterhalb der Schleimhaut der Speiseröhre (Mukosa) durchtrennt, der Muskel erschlafft somit. Dafür wird ein Schnitt in diese Schleimhaut gemacht, um das Endoskop in den Raum zwischen der Schleimhaut und den Quermuskel einzuführen. Mit dem Endoskop wird anschließend durch den Zwischenraum (Submukosa) eine Art Tunnel geschnitten. Nun ist es möglich mit Hilfe eines Messers die Quermuskulatur von unten nach oben zu durchtrennen. Nachdem der Quermuskel durchgeschnitten wurde, wird das Endoskop entfernt und der Eingang im Anschluss mit Clips verschlossen.

POEM – Patienten schnell beinahe symptomfrei

Der gesamte Eingriff dauert nur etwa eine Stunde. Die Clips fallen von selbst ab und werden auf natürlichem Wege ausgeschieden. Die Patienten müssen in der Regel nur wenige Tage im Krankenhaus bleiben.

G-POEM

Abgeleitet von der eben beschriebenen Methode wird im St. Anna Hospital Herne auch die sogenannte G-POEM – Gastric Perorale Endoskopische Myotomie durchgeführt. Damit werden Patienten behandelt, die unter Störungen des Magenausgangs leiden. Die G-POEM wird genau wie die POEM durchgeführt, lediglich am Magenausgang zum Darm statt am Mageneingang.

© St. Anna Hospital | Impressum | . Datenschutz | . Datenschutz­einstellungen anpassen.